Ausbildungszulassung

  • Um zur Ausbildung zugelassen zu werden, muss der Antragsteller mindestens 18 Jahre alt sein und einen Schulabschluss haben. Medizinische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

 

Ausbildungsgebühren

  • Die Anmeldegebühr von 250,00 Euro ist bei der Abgabe des Ausbildungsvertrages in bar, per Überweisung oder Einzugsermächtigung zu entrichten. Die Gebühren werden wahlweise in monatlichen Raten á 199,00 Euro oder in halbjährlichen Raten á 1.194,00 Euro bezahlt. Dafür ist eine Einzugsermächtigung erforderlich.
  • Im Fall einer Stornierung sind die anfallenden Bankgebühren vom Kursteilnehmer in voller Höhe zu tragen.

 

Anmeldungen

  • Gehen mehr schriftliche Anmeldungen ein als Ausbildungsplätze vorhanden sind, so werden diese in der Reihenfolge des Einganges berücksichtigt.

 

Ausbildungsdauer

  • Die Ausbildung dauert ca. zwei Jahre.
  • Die interne Ausbildung findet 1x wöchentlich vormittags von 9:00 Uhr bis ca. 12:00 Uhr oder abends von 18:00 Uhr bis ca. 21:00 Uhr statt.
  • Der Blockunterricht wird an 20 Wochenenden (ca. 1x monatlich) von 9:00 Uhr bis ca. 16:00 Uhr gegeben.
  • Die webinargestützte THP-Ausbildung besteht aus acht Praxiseinheiten vor Ort (ca. alle drei Monate samstags und sonntags) sowie 1x wöchentlicher theoretischer Unterricht per Internet (ca. 1,5 Stunden).
  • Als unterrichtsfrei gelten die allgemeinen Schulferien und gesetzlichen Feiertage in NRW bzw. Bayern.

 

Leistungen

  • Das komplette Unterrichtsmaterial in Form von Skripten wird von den Schulen gestellt. Die für den Unterricht benötigten Fachbücher sind nicht in den Studiengebühren enthalten.
  • Theoretischer sowie praktischer Unterricht in Anatomie, Physiologie und Pathologie der Pferde und Kleintiere.
  • Vermittlung von Kenntnissen über: Bach-Blütentherapie, Homöopathie, Phytotherapie und weiteren alternativen Heilverfahren, Grundlagen der Diagnostik, Injektionstechniken, Therapiemöglichkeiten und Untersuchungsmethoden.
  • Einblicke in die Akupunktur.
  • Anleitung zur selbstständigen Arbeit, umfassende Berufs- und Gesetzeskunde, Praxisführung und gezielte Prüfungsvorbereitung.

 

Praxis

  • Um den Praxisablauf in einer Tierheilpraxis kennenzulernen, besteht die Möglichkeit - neben dem praktischen Unterricht - auch Einblicke in die alltägliche Tierheilpraxis zu bekommen.

 

Prüfung

  • Schulinterne, schriftliche Zwischenprüfung.
  • Schriftliche Facharbeit sowie eine schriftliche, praktische und mündliche Prüfung vor dem Ältesten Verband der Tierheilpraktiker Deutschlands.

 

Prüfungszulassung

  • Um zur Prüfung vor dem Verband zugelassen zu werden, muss der Prüfling mindestens 21 Jahre sein und spätestens zwölf Wochen vor der Prüfung die Mitgliedschaft im Verband beantragt haben.

 

Kündigung

  • Eine Kündigung des Ausbildungsvertrages ist mit einer Frist von sechs Monaten zum Monatsende schriftlich möglich.

 

Haftung

  • Für Schäden oder Verletzungen im Unterricht oder in der Praxis wird von Frau Prester oder deren Dozenten keine Haftung übernommen.

 

Sonstiges

  • Sollte der Lehrgang aus unvorhersehbaren Gründen nicht zustande kommen, wird die komplette Anmeldegebühr zurückerstattet. Weitere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.
  • Durch die etwaige Ungültigkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieses Vertrages wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

 

Nach der Ausbildung

  • Auch nach der Ausbildung können sich unsere ehemaligen Schüler bei fachlichen Fragen oder Problemen jederzeit gerne an uns wenden. Soweit es unsere Möglichkeiten zulassen, werden wir dann beratend und helfend tätig werden.